Alltag - 2.8.2011

Die Schwester des Königs ist gestorben. Jetzt müssen alle Lehrer für zwei Wochen schwarz tragen. Aber ansonsten ist bei mir letzte Woche fast der "Alltag eingekehrt". Natürlich ist nichts von alledem hier in irgendeiner Weise als Alltag zu bezeichnen, aber es entwickelt sich langsam eine Routine und ich muss sagen, dass das nicht langweilig, sondern ganz im Gegenteil total schön ist. Dienstag und Freitag sind mittlerweile meine Lieblingstage in der Schulwoche. Dienstags habe ich Schwimmen und Freitags habe ich Thai Tanz, Schwertkampf und habe viel Englischunterricht in höheren Jahrgängen. Am Montag hatte ich das erste Mal Thai Tanzunterricht. Es war eine so unglaublich lustige Stunde. Man weiß, dass man in Thailand ist, wenn man bei gefühlten 60°C in einer Holzhütte unter Palmen sitzt, Cola mit einem Strohhalm aus der Plastiktüte trinkt und die beiden extrem schwulen Musiklehrer zu traditionell thailändischer Musik tanzen. Ich habe so viel gelacht in der Doppelstunde. Ansonsten ist Thai Tanz allerdings gar nicht so leicht wie er aussieht.
Am Mittwoch hatte die beste Freundin meiner Mutter Geburtstag und abends sind wir in ein total süßes Kaffee gefahren. Weil die Thais sind der Meinung, dass Kuchen zum Geburtstag dazu gehört. Also gibt es dann eben Kuchen zum Abendessen - allerdings 3-gängig, was meinem Magen nicht ganz so gut getan hat. Das Kaffee war so richtig im Thai-Style; so kitschig, das es schon wieder schön ist :D
Außerdem bin ich so oft wie möglich in den Sportpark gefahren und habe schweißgebadet die schönsten Sonnenuntergänge meines Lebens gesehen. Am Freitag bin ich dann mit PanPan auf Klassenausflug gefahren. Ihr ganzer Jahrgang (also über 300 Schüler!) sind mit insgesamt 8 Bussen zu einer Art Naturschutzpark gefahren. Das Ganze ist ein Berg direkt am Meer. Die Königin hat veranlasst, aus dem ganzen Land "Naturproben" zu nehmen und diese dort auszustellen und zu erläutern; von Fossilien über Pflanzen bis hin zu Tieren. Von oben hatte man einen wunderschönen Ausblick über die ganzen Inseln und traumhafte, weiße Sandstrände und natürlich über das liebe Meer. Allerdings war das Ganze mit dem "Megaphongeschrei" der Lehrer und den 39°C wenig idyllisch und ich war hinterher froh, wieder in dem klimatisierten Bus zu sitzen. Aber es war sehr schön, einen Tag mit meiner größeren Schwester zu verbringen. Sie war so stolz, mich all ihren Freunden vorzustellen und ich habe sie endlich mal richtig kennengelernt, weil bis jetzt war sie ja meistens krank. AUf dem Rückweg haben wir die DVD von ihrer Lieblingsband angeschaut. Der ganze Bus konnte die Texte auswendig und hat sie mitgeschrien. Seid dem übt PanPan mit mir, weil wir im September nämlich auf ein Konzert ebendieser Band gehen (die Band heißt SuckSeed).
Am Abend wurde dann der Geburtstag von Nüng richtig gefeiert. Die ganze "Clique" hat sich bei ihr zu Hause getroffen. Anschließend haben PaoPao und ich erstmal den Pool ausgenutzt. Abends wurde hauptsächlich gegessen. Jeder hat was mitgebracht. Dann wird alles auf den Boden gestellt und man setzt sich eben einfach hin und isst. Es ist wunderschön unkompliziert.
Am Samstag bin ich erst in der Schule rumgesessen. Dann bin ich aber mit meiner Advisorin joggen gegangen und dann hat sie beschlossen, mit mir Harry Potter anzuschauen. In der Mall haben wir Mac getroffen. Er ist ein Jahrgang über mir und kann perfekt Deutsch sprechen, weil er 6 Jahre in Stuttgart gelebt hat. Außerdem ist er total nett. Als meine Lehrerin mitbekommen hat, dass er seine Freunde trifft und essen geht, hat sie einen überaus peinlichen Beschluss gefasst; sie hat sich in den Kopf gesetzt, dass ich doch da perfekt dazu passen würde. Wie für einen Kindergeburtstag hat sie einen riesigen Teller Snacks gekauft und hat den dann den Jungs einfach vor die Nase gestellt. Es war so unglaublich peinlich, wie ich da hinter ihr stand und sie den 7 Jungs (alle älter als ich) verklickert hat, dass ich jetzt mit ihnen essen würde. Sie hat sich dann auch noch zwei Tische hinter mich gesetzt und dort mit einer Freundin gegessen. Am Ende war es dann aber doch noch ganz lustig mit den Jungs und ich habe mal wieder viel Enttäuschung ausgelöst, als ich das Foto von Zander und mir auf meinem iPhone präsentiert habe :D
Am Sonntag war ich mit meiner Advisorin wieder auf dem Longüa Markt an der Grenze von Cambodia, weil ein Freund von ihr (ein Englischlehrer aus Großbritannien) seines Visums wegen aus Thailand raus musste und dann wieder neu "einreisen". Es war ganz lustig. Allerdings habe ich glaube ich etwas falsches gegessen, weil seid zwei Tagen kämpfe ich mit Verdauungsproblemen, Krämpfen und Durchfall.
Diese Woche ist relativ langweilig, weil Prüfungen geschrieben werden, an denen ich natürlich nicht teilnehme. Ich organisiere viel für das English Camp und gehe mit meiner Advisorin zu ihren Klassen. Gestern habe ich das erste Mal ein Buch in die Hand genommen, dass nichts mit Thai zu tun hat und ich habe es in einem Zug verschlungen. Heute Abend wird das zweite begonnen. Außerdem habe ich heute meine erste Thai Massage bekommen. Meine Advisorin ist Mitbesitzerin eines Massage-Studios und das habe ich heute kräftig ausgenutzt. Es war unglaublich entspannend. Während ich massiert wurde war meine Advisorin beim Friseur. (Es kostet übrigens genau 49 bht (ca. 1€) sich die Haare waschen und föhnen zu lassen.) Morgen ist dann der letzte Tag Langeweile und am Donnerstag geht wieder der "Schulalltag" los. Und ich muss sagen, dass mein Magen momentan das einzige ist, das verstimmt ist :D